9 Gründe für eine Kur im Winter

Veganer Lebensstil - Im Kurzentrum Sonnenschein leben

Eine Kur im Winter, aber nicht jeder ist Freund der kalten Jahreszeit. Einige Menschen haben sogar eine solche Abneigung gegen Kälte und Schnee, dass sie sich für einige Monate zugvogelähnlich in wärmere Gefilde verziehen. Viele Familien, die auf Kur gehen, wollen dies am liebsten in den Frühlings- und Sommermonaten und dann bevorzugt an die See. Heute verraten wir Ihnen jedoch 9 gute Gründe, weshalb auch der Winter im Kurzentrum Sonnenschein eine wunderbare Jahreszeit ist, um im Bayerischen Wald wieder Kraft zu tanken.

1. Das Winterland - der Bayerischer Wald

Viele Menschen verbinden den Winter mit kalter und ungemütlicher Nässe. In den letzten Jahren gab es weniger Schneefall und noch weniger liegengebliebenen Schnee. Vor allem in städtischen Gebieten gehören gepuderte Straßen schon längst der Vergangenheit an. Im Bayerischen Wald jedoch sieht dies noch anders aus: Schneebedeckte Bäume, weiße Schneefelder und einladende Pisten und Schlittenbahnen sowie gemütlich mit Holz geschürte Kaminöfen machen Lust auf Winter und mehr. Wer angesichts dieser Bilder nicht Laune auf einen winterlichen Besuch im Kurzentrum Sonnenschein bekommt, der hat vergessen, wie schön und vielfältig die kalte Jahreszeit tatsächlich auch sein kann.

2. Wintersport

Egal ob Eisstockschießen, Schneeschuh wandern, Schlittenfahren und Rodeln sowie Skifahren und Langlaufen, als auch Winterwanderungen durch feinen Pulverschnee – hier kommt wirklich jeder voll auf seine Kosten. Denn Schnee ist hier garantiert und reichlich vorhanden. Und sollte das Wetter mal nicht so mitspielen, dann haben wir für Sie den Tipp Nr. 3 parat.

3. Indoorspielplätze

Sollen die Kinder mal so richtig toben, finden Sie hier, fern und nah, zahlreiche tolle Indoor-Spielplätze, wie in Zwiesel und Grafenau oder Deggendorf und St. Englmar. Spannende und kindgerecht aufbereitete Museumsbesuche, wie zum Beispiel im Zwieseler Waldmuseum, sind für die ganze Familie eine kurzweilige Abwechslung zum Wintervergnügen und lädt Sie mit zahllosen Eindrücken zum Verweilen ein.

4. Sportangebote in der Halle

Sollte Ihnen unser hauseigenes Hallenbad oder unsere gemütliche Sauna nicht ausreichen, dann besuchen Sie doch mal das Zwieseler Erholungsbad oder die Bayerwaldsauna Zwiesel. Gerade Kurbesucher mit jüngeren Kindern wird das Zwieseler Erholungsbad mit seinen beheizten Becken und der kleinen Spielecke sowie dem Ruhebereich gut gefallen. Wer sich mehr bewegen möchte, der besucht auch außerhalb unseres Kurangebots die Tennishalle in Zwiesel, wo nicht nur Tennisfreunde auf ihre Kosten kommen, sondern man auch gemütliche Stunden auf den zwei Kegelbahnen verbringen kann.

5. Der Große Arber als Familienberg

Mit seinen 1456 Metern Höhe gilt der Große Arber als größter Berg Niederbayerns und dem Bayerischen Wald und bietet vor allem für Familien ein riesiges Angebot. Verschiedene Hänge laden jedoch nicht nur zum klassischen Alpin-Skifahren ein, sondern auch zum Snowboarden, zum Rodeln und Schlittenfahren. In schier unendlicher Weite können Sie auch das besondere Ambiente der Natur auf Langlaufskiern genießen und sich auch abseits vom Trubel erholen. Der Große Arber hat viel zu bieten und sorgt definitiv für einen abwechslungsreichen und gemütlichen Tag mit der Familie. Nicht mit dem eigenen Auto angereist? Die Wander- & Skibusse bringen Sie bequem zum Ziel großer Arber. Übrigens: Das Skigebiet Großer Arber wurde schon mehrfach als besonders familienfreundliches Skigebiet ausgezeichnet.

6. Langlauf-Loipennetz

Sind Sie schon mal langlaufen gewesen? Noch nicht? Dann wird es aber Zeit! Der Bayerische Wald ist von einem gut gepflegten Loipennetz durchzogen. Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich dabei die Strecken, die durch den Nationalpark Bayerischer Wald führen. Hier lernen Sie die Natur mal von einer ganz anderen Seite kennen. Auch größere Kinder sind oft mit Feuereifer beim Langlaufen dabei. Vor Ort können Sie günstig eine Ausrüstung ausleihen und direkt in Ihr Wintervergnügen starten.

7. Nicht mit dem eigenen PKW angereist? Kein Problem!

Mit dem Gäste-Umweltticket namens GUTi können Sie nämlich den gesamten öffentlichen Personennahverkehr wie Bus und Bahn im Bayerwald-Ticket- Tarifgebiet nutzen. Damit schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch noch die Umwelt. Direkt vor unserem Kurzentrum befindet sich eine Bushaltestelle, von der aus Sie ganz bequem Ihre Winterziele erreichen können.

8. Zeit für Winteraktivitäten

Dank unseres im Konzept verankerten therapiefreien Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote in unserer Region auf eigene Faust zu erkunden. Nehmen Sie sich die Zeit dafür, bei uns bekommen Sie diese Zeit.

9. Kälte als Therapie

„Bayerisch Sibirien“, so wird oftmals der Winter im Bayerischen Wald auch beschrieben. Der sibirische Ostwind sorgt vor allem im Winter bei uns für besonders eisige Temperaturen. Gerade diese trockene Kälte hat auch eine therapeutische Wirkung. Arthritis- und rheumageplagten Menschen wird oftmals eine solche Kältetherapie verschrieben. Auch Schneetreten wirkt wie Kneipp- Anwendungen kreislaufanregend und stärkt das Immunsystem. Bei Außenkälte von -5°C bis -15°C können solche Therapien direkt im Freien angeboten werden und haben so ihren ganz besonderen Reiz.

Wir hoffen, dass wir Ihnen die kalte Jahreszeit so richtig schmackhaft machen und Ihnen einen Eindruck davon geben konnten, welchen Reiz der Bayerische Wald ganz besonders in dieser Winterszeit für Sie bietet.

Wir wünschen Ihnen zum ausklingenden Jahr ein frohes Weihnachtsfest mit Ihren Lieben und möglichst stressfreie Feiertage

Ihr Team vom Kurzentrum Sonnenschein